SCHWARTZ, Maria
Der philosophische bios bei Platon: Zur Einheit von philosophischem und gutem Leben
Karl Alber, Freiburg - München 2013
Symposion, v. 134
Coll 128.134

Die Frage, wie man leben soll, zieht sich wie ein roter Faden durch das Gesamtwerk Platons. Die Untersuchung zeigt, dass ein wahrhaft gutes, gelungenes Leben laut Platon notwendig ein philosophisches Leben sein muss. Drei Aspekte prägen die Struktur philosophischen Lebens: Die gemeinsame Suche nach dem Guten, die Schau des Guten und die Verwirklichung des Guten, die zum Beispiel in politischer Tätigkeit oder der Bildung anderer bestehen kann. Wie sieht ein solches Leben inhaltlich aus? Untersucht wird, welche Rolle der Umgang mit Lust und sozialer Anerkennung spielt, welchen Stellenwert die Freundschaft zu anderen Menschen besitzt und welche Haltung zum Tod ein philosophisches Leben auszeichnet. Gefragt wird auch nach dem Ort der sokratischen Lebensprüfung im Verhältnis zur Darstellung philosophischen Lebens in Platons mittleren Dialogen sowie im VII. Brief. Die Problematik, dass Platon einerseits die Wichtigkeit einer philosophischen Lebensführung betont, andererseits aber den meisten Menschen die Voraussetzungen dafür abzusprechen scheint, wird schließlich im Hinblick auf mögliche Lösungsvorschläge diskutiert. Die Untersuchung wurde 2012 mit dem Alfred-Delp-Preis des Rottendorf-Projekts an der Hochschule für Philosophie München ausgezeichnet.

 
SEKINE, Seizo Philosophical interpretations of the Old Testament
 

SEKINE, Seizo
Philosophical interpretations of the Old Testament
De Gruyter, Berlin – Boston 2014
Beihefte zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft, v. 458
Coll 272.458

Western biblical studies have tended to follow either faith-based theological approaches or value-free historical-critical methods. This monograph challenges the two extremes by pursuing the middle path of philosophical hermeneutics. While drawing on Eastern and Western philosophical writings from ancient to modern times, the author proposes original interpretive solutions to a wide range of important biblical texts, including the Akedah, Second Isaiah, the Decalogue, Qohelet, Job, and Jeremiah. Yet, this is not a collection of antiquarian studies. Readers will also gain fresh and stimulating perspectives concerning monotheism, religious faith and identity, suffering and salvation, and modern and postmodern ethics. Finally, in a supplementary essay, the author introduces readers to the history of Old Testament studies in Japan, and he outlines prospects for the future.

 
 

WOLF, Notker W.
Einfach. Bewusst. Leben: die Balance des Lebens finden
Benno, Leipzig 2012
Mon 2951

Manchmal ist weniger tatsächlich mehr. Wer meint, er müsse sich bei der Jagd nach dem Lebensglück verausgaben, kann sich getrost entspannen. Notker Wolf empfiehlt einen anderen Weg. Wie es gelingt, dass man sich selbst nicht ständig unter Druck setzt, die innere Balance findet und Beziehungen zu anderen Menschen harmonisch gestaltet, das beschreibt er in diesem Bildband. Die schlichte Formel für sein Konzept: einfach. bewusst. leben. Mit stimmungsvollen Abbildungen aus den schönsten Benediktinerklöstern.