Ecclesia orans

Periodica de Scientiis Liturgicis




Praxis liturgischer Spiritualität.
Methode und Theorie im Bereich der Klosterliturgie

Thomas Quartier

Abstract

Monastic liturgy is attractive to many church goers in Western Europe who are not present in parish churches. Why is that? There is hardly any knowledge about this topic in today’s practical liturgical studies and spiritual studies. This article tries to address the question how research on liturgical spirituality can be conducted among visitors of abbey churches. In the first paragraph, relevant research problems are described. To be able to do so, one has to combine an inside perspective and an outside perspective. Second, a possible methodological approach is sketched, combining practice and theory in all stages of the research. After that, the third paragraph entails a case study of a survey among 164 visitors of Gerleve abbey in Germany. The last step is a short reflection on practice and theory of liturgical spirituality.
Zusammenfassung

Monastische Liturgie ist für viele Kirchenbesucher in Westeuropa attraktiv, die man in Pfarrkirchen eher selten antrifft. Über die Gründe für dieses Phänomen ist uns aus der Liturgie- und Spiritualitätswissenschaft nur wenig bekannt. In diesem Artikel wird die Frage behandelt, wie liturgische Spiritualität bei Besuchern von Abteikirchen erforscht werden kann. Im ersten Abschnitt werden relevante Forschungsprobleme in den Blick genommen. Um diese angemessen formulieren zu können, muss der Forscher Innen- und Außenperspektive kombinieren. Zweitens wird ein möglicher methodischer Ansatz beschrieben, der Praxis und Theorie in verschiedenen Forschungsphasen verbindet. Drittens wird eine Fallstudie präsentiert, die auf einer Erhebung unter 164 Kirchenbesuchern in der deutschen Abtei Gerleve basiert. Der letzte Schritt besteht aus einer kurzen Reflexion auf Praxis und Theorie der liturgischen Spiritualität .